» Chronik

 

Die Mühle in Nespen steht im südlichen Teil des Oberbergischen Kreises
in der Gemeinde Reichshof, oberhalb der Wiehltalsperre.
Diese Talsperre wird als Trinkwassersperre genutzt und ist durch die
Insel aus der Krombacher Bierwerbung bekannt.

Die alte Wassermühle wurde 1749 erstmalig erwähnt.

Die Mühle wurde zunächst mit einem Mühlrad, später über eine Turbine
mit Wasserkraft angetrieben. Der ehemalige elektrische Zusatzmotor
dient heute dem Antrieb.

Im Jahre 2009 wurde der Besitzer gewechselt und Markus Jaeger hat die
Mühle von der Tochter des Müllers Wilhelm Braun gekauft und den Plan
gefaßt, das Gebäude mit seiner historischen Ausstattung der
Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Am 03.10.2009 wurde die Türe zum 1. Mal wieder für die Öffentlichkeit
geöffnet.

Nach diesem Mühlenfest haben sich 20 begeisterte Gäste gefunden und wir
haben uns dem Förderverein bergische Entdecker e.V. angeschlossen.
Dieser Verein gilt für uns als Dachorganisator und wir nennen uns
"Mühlenfreunde Nespen" Die Mühle in Nespen ist Teil des Projekts Mühlen
und Hämmer links und rechts des Rheins, der Regionale 2010.
Deren und unser Ziel ist der Erhalt des kulturellen Erbes.


Besichtigung der Mühle nur nach telefonischer Vereinbarung unter 02297-1332.

 
Banner